Seite drucken
Freiwillige Feuerwehr Steinheim

Feuerwehrhaus Steinheim

Bevor wir das heutige Feuerwehrgerätehaus vorstellen, drehen wir ein wenig die Zeit zurück! Seit der Gründung der Feuerwehr in Steinheim, besaß die Wehr ein sogenanntes Spritzenhaus am ehemaligen Rathaus, welches sich an der Ecke der heutigen Hauptstraße / Ostheimer Straße befand. 1955 begann die Motorisierung der Feuerwehr in Steinheim, als erstes Fahrzeug fand ein sogenanntes Kleinlöschfahrzeug mit einem Opel Blitz Fahrgestell seinen Platz in diesem Gebäude. Bereits 1966 folge ein Tanklöschfahrzeug auf Unimog.

Nachdem das damalige Spritzenhaus zu klein und den Erforderlichen Anforderungen nicht mehr entsprach, ging es an die Planung eines neuen zeitgemäßen Feuerwehrgerätehaus. Zur selbe Zeit wurde seitens der Gemeinde ein Rathausneubau in Erwägung gezogen. Der damalige Bürgermeister Manfred Bezler schlug vor, Rathaus und Feuerwehrhaus in einem gemeinsamen Neubau zu verwirklichen. 1973 war Baubeginn, 1975 nahm die Feuerwehr ihr neues Gerätehaus in Bezug, dieses Verfügte über vier Stellplätze für Fahrzeuge, einen Melderaum, sanitäre Anlagen sowie ein großer Versammlungsraum, der nach dem Tode des Bürgermeisters den Namen Manfred Bezler Saal bekam.

Seit dieser Zeit Wuchs die Gemeinde ständig weiter und das Aufgabengebiet der Feuerwehr wurde immer komplexer, dies hatte zur Folge, das entsprechende Fahrzeuge und Gerätschaften angeschafft wurden. Da das Gerätehaus nicht mehr den Stand der Zeit entsprach, wurde zusammen mit einer umfassenden Rathaussanierung das Feuerwehrhaus 2015 modernisiert sowie um eine weitere Fahrzeugbox und einer Waschhalle erweitert. Mit diesem Umbau, wurden getrennte Umkleidemöglichkeiten verwirklicht und ein Besprechungsraum sowie ein Büro für die Kommandanten verwirklicht.

In der Fahrzeughalle des Altbaus stehen neben einem Mannschaftstransportwagen, zwei Großfahrzeuge, ein Anhänger sowie das Modul Wasserförderung bestehen aus sechs Rollcontainer. Direkt daran am Anbau befindet sich eine Waschhalle in der die Fahrzeuge und Gerätschaften nach Einsätzen entsprechend aufbereitet werden und eine weitere Fahrzeugbox mit Gerätelager und die Kleiderkammer.

Wer denkt, dass die Steinheimer Wehr eine ständig besetzte Leitstelle hat, der täuscht sich gewaltig. Alle Notrufe, die über die Rufnummer 112 aus dem Gemeindegebiet abgesetzt werden, landen in der Integrierten Rettungsleitstelle Ostalb. Der sogenannte Melderaum wird nach einem Alarm besetzt, hier wird der Einsatz schriftlich Dokumentiert und bei Bedarf weitere Kräfte alarmiert und koordiniert.

Direkt hinter der Fahrzeughalle befinden sich die Damen und Herren Umkleide mit entsprechenden sanitären Anlagen. Hier ziehen sich die Frauen und Männer der Einsatzabteilung vor Ausbildung, Übungen und Einätze um. Im Übergang zur Fahrzeughalle hängt ein Bildschirm, dort wird im Einsatzfall alle wichtigen Informationen zum Einsatz bereits angezeigt.  

Mit der Modernisierung und Umbau im Jahre 2015 wurde ein großer abtrennbarer Besprechungsraum verwirklicht. Neben Dienstlichen Besprechungen, Sitzungen des Feuerwehrausschuss, nutzt auch die Jugendfeuerwehr gelegentlich diesen Raum im Rahmen der Jugendausbildung.

http://www.steinheim-feuerwehr.de//abteilungen/steinheim/feuerwehrhaus